Bestnoten für die Strahlentherapie

Die Strahlentherapie ist eine der drei tragenden Säulen der Krebstherapie.

Für das Team der Strahlentherapie ist es eine Auszeichnung für die kontinuierlich gute Arbeit, für Patientinnen und Patienten die Gewissheit, dass sie am Klinikum Bayreuth und in den Ambulanten Zentren der Strahlentherapie in Bayreuth und Kulmbach auf medizinisch höchstem Niveau versorgt werden. Im Rahmen der Qualitätssicherung nach den neuen Vorgaben im Strahlenschutz erhielt das Team der Klinik für Strahlentherapie Bestnoten von der Ärztlichen Stelle Strahlentherapie der Bayerischen Landesärztekammer.

Geprüft wurde im Rahmen eines mehrstündigen Audits zum einen der gesamte medizinische Behandlungsablauf, vom ersten Aufklärungsgespräch in der Abteilung bis zu den Nachsorgeuntersuchungen nach der Strahlenbehandlung.

Auch die Arbeit der Medizinphysikexpertinnen und -experten wie Dosisberechnungen, Qualitätssicherung und Strahlenschutz sowie die personelle und technische Ausstattung beider Abteilungen wurde unter die Lupe genommen. Für das Team um die beiden Chefärzte Prof. Dr. Ludwig Keilholz und Privatdozent Dr. Jochen Willner heißt das: Patientinnen und Patienten werden in allen Bereichen bestmöglich nach den aktuell geltenden Leitlinien versorgt.

Spitzenmedizin ist Teamarbeit: Die Klinik für Strahlentherapie wurde von der Ärztlichen Stelle Strahlentherapie der Bayerischen Landesärztekammer erneut mit Bestnoten ausgezeichnet. Foto: Klinikum Bayreuth GmbH

Alle zwei Jahre steht im Rahmen dieser Audits die Arbeit des gesamten Teams auf dem Prüfstand. „Das ist sehr zeitaufwendig und intensiv, aber auch wichtig und eine Bestätigung unseres Engagements und unserer Arbeit“, sagen Willner und Keilholz. Neben einer Inspektion der Abteilung werden zwischen 14 und 20 anonymisierte Patientenakten durch erfahrene Fachärztinnen und -ärzte geprüft, in diesem Audit durch Lehrstuhlinhaber von Universitätskliniken. Die Klinikum Bayreuth GmbH hatte dabei keinen Einfluss auf die Auswahl der Patientenakten, diese werden von der Kommission so ausgewählt, dass sie einen repräsentativen Querschnitt des Behandlungsangebots der Abteilungen abbilden.

In der Strahlentherapie Bayreuth werden Patientinnen und Patienten sowohl mit entzündlich-degenerativen Behandlungen versorgt, wie zum Beispiel mit einem schmerzhaften Fersensporn oder einer Arthrose, als auch insbesondere Tumorerkrankungen mit unterschiedlichsten Techniken, beispielsweise einer Hochpräzisionsbestrahlung, behandelt. „Ein komplexes Angebot, bedingt aber auch eine komplexe Prüfung“, sagen die Chefärzte.
Die Versorgung der Patientinnen und Patienten beginnt bereits bei der Terminvergabe. „Das Team des Sekretariats und der medizinisch-technischen Radiologieassistentinnen und -assistenten ist für eine umfassend gute Behandlung ebenso unerlässlich wie Ärzte und Medizinphysiker.“

Über die guten Noten für die Strahlentherapie freut man sich in der Klinikum Bayreuth GmbH auch in anderen Fachdisziplinen. Die Klinik für Strahlentherapie spielt eine Schlüsselrolle in der Krebsbehandlung, ist wesentlicher Partner des Onkologischen Zentrums und der angegliederten Organzentren – allesamt zertifiziert durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Bestnoten seit zehn Jahren

Die Abteilungen für Strahlentherapie in Bayreuth und Kulmbach erhielten bereits in den vergangenen zehn Jahren die Bestnote. Das sei aber nicht nur ein Zeichen für kontinuierlich gute und gewissenhafte Arbeit, sondern vielmehr die Bestätigung, dass sich das gesamte Team kontinuierlich weiterentwickelt. „Um eine optimale Behandlung auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft anbieten zu können, lernen wir als Team kontinuierlich dazu und bilden uns weiter. Ohne das Engagement des gesamten Teams wäre das nicht machbar“, sagen Keilholz und Willner.

Klinik für Strahlentherapie
Klinikum Bayreuth
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

Telefon: 0921 400-6802
www.klinikum-bayreuth.de

Scroll to Top